Home arrow Aktuelles arrow Ferienspa▀aktion 2012
Ferienspa▀aktion 2012 PDF Drucken E-Mail

Fische erleben – hautnah

Ferienspass 2012 

Dass Fische so interessant sein können, das hatten sich Jonas, Niklas und die anderen vorher nicht gedacht. Der Ortsverband der CSU Bergrheinfeld besuchte mit 17 Kindern im Alter von 6-12 Jahren die Fischzuchtanlage des Bezirks Unterfranken in Maidbronn.

Bei einem Rundgang erfuhren sie viel Wissenswertes über unsere heimischen Wasserbewohner und ihren natürlichen Lebensraum.

Wie groß der Artenreichtum ist, wurde bereits in der  Eingangshalle mit unzähligen Aquarien deutlich. Interessiert verfolgten die Kinder die Ausführungen des zuständigen Teichwirtes Schäffner zum Ablaichen und zur Aufzucht der Jungfische. Ein bleibendes Erlebnis: einmal einen  glitschigen jungen Aal  oder einen Jungkarpfen  berühren und halten zu dürfen. Und für die besonders Mutigen, sich den Flusskrebs mit gefährlichen Zangen über die Hand krabbeln zu lassen. Besonderen Spass machte den jungen Besuchern natürlich auch, die größeren Fische wie Störe, Barsche, Welse und Karpfen in den Zuchtbecken zu füttern.

Demonstriert wurde auch die automatische Fütterung an den großen Fischteichen, in denen es von verschiedenen Fischen nur so wimmelte.Beim Umrunden der Teiche lernten die Besucher auch noch die „Rasenmäher „ der Fischzuchtanlage kennen, eine Gruppe von Rhönschafen und Graugänse, die eifrig mit Brot und Grünem versorgt wurden. Sogar ein kleiner Laubfrosch verirrte sich noch in die Kinderhände.

Vergnügt ließ sich die Kindergruppe die von den beiden Organisatoren Sieglinde Schramm und Richard Vollmann und weiteren begleitenden Betreuern arrangierte Brotzeit und das von Herrn Schäffner spendierte Eis schmecken.

Mit Begeisterung rückten sie anschließend  im Schauraum den Modellen und Präparaten auf den Leib, um  noch Details zu Fischen, anderen Wassertieren und Wasservögeln zu erfahren. Mit vielen neuen Eindrücken und bestens versorgt mit Informationsmaterial ging ein erlebnisreicher Nachmittag zu Ende. „Das war super!“ war der schönste Dank an die Initiatoren.

Richard Vollmann

 

Carpe Diem